Bienen-Webcam

livestream Bienen-Cam

Für den Livestream folgen Sie bitte dem Link zum Anbieter Youtube.de

360° Panorama Video

Panorama 360

Honigernte light bei der two S GmbH

In diesem Jahr fand die Honigernte im August statt und es herrschte rege Anteilnahme unter den fliegenden Kollegen. Wir sind gespannt, wie viele Gläser es denn werden. Unser Imker war so umsichtig und hat nicht alle Waben aus dem Stock ´geklaut´. Eine große Menge des Honigs soll für die Überwinterung der Bienen an Ort und Stelle verbleiben. So muss nicht künstlich aufgefüttert werden, und unsere fleißigen Bienchen dürfen sich über ihren eigenen hochprozentigen Vorrat hermachen.

Gesunderhaltung der Bienen – Schutz gegen die Varroa-Milbe

Nachdem Ende Juli die Honigernte stattfand, und wir geduldig auf die Lieferung warten, wurden unsere fleißigen Bienen nun gezielt gegen die Varroa-Milbe* behandelt. Der Imker legte dafür zwei mit Ameisensäure imprägnierte Streifen in den Stock. Leider musste dabei der „Wildbau“ unseres kräftigen Volkes entfernt werden. Bei dieser Gelegenheit haben wir uns schnell ein Wabenstück zum Probieren gesichert … hmm, lecker! Drücken wir die Daumen, dass unser Bienenvolk demnächst gesund in die Winterpause starten kann.

*Diese Milbe setzt sich blutsaugend an der Biene fest und befällt auch die Brut. Gleichzeitig überträgt sie Viren, gegen die sich ein immungeschwächtes Volk nicht mehr wehren kann. Mittlerweile muss jedes Bienenvolk Jahr für Jahr behandelt werden. (Quelle: BEE-RENT)

 

Honigernte auf der Firmenterrasse

Wir ernten den Honig, und die Bienen bekommen im Gegenzug ihr Futter (Ambrosia). Die Ernte lief problemlos und nahezu stressfrei für unsere fleißigen Bienen. Nach 20 Minuten war alles überstanden. In den nächsten Wochen werden die Bienen aufgefüttert, gegen die Varroa-Milbe behandelt ... und im Oktober dürfen wir uns auf den fertigen Honig freuen (er muss nun geschleudert, täglich gerührt werden und kandieren). Wir sind gespannt!

 

Warum Bienen?

Bienen brauchen unsere Hilfe!

Dank natürlicher Selektion hat die Spezies „Biene“ im normalen Prozess der Evolution u.a. extreme klimatische Veränderungen überlebt. Heute verläuft das Artensterben bis zu 1.000 Mal schneller als der natürliche evolutionsbedingte Verlust. Es gibt ein „Zuviel“ an schädigenden Einflüssen, die den plötzlichen Kollaps ganzer Bienenvölker (Colony Collapse Disorder) verursachen.

Allein in Deutschland ist die Zahl der Bienenvölker seit 1990 von rund 1,1 Millionen um 30% auf etwa 700.000 Völker geschrumpft.

Daher haben wir uns entschieden, mit zwei eigenen Bienenvölkern dem Bienensterben entgegen zu wirken. Möglich macht das ein ortsansässiger Imker. Mit ihm haben wir die Möglichkeit den Bienen zu helfen und ihnen ein Zuhause zu geben. Wenn auch Sie sich für den Schutz der deutschen Honigbiene interessieren, wird Sie ein Imker vor Ort sicher gern informieren.

Quelle: www.bee-rent.de

Die Bienen sind da!

Am 02. Juni 2016, um 10:30 Uhr ist das Bienenvolk bei uns eingezogen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie über unsere Webcam das Treiben der fleißigen Bienen gelegentlich verfolgen. Uns liegt das Thema sehr am Herzen, und vielleicht können wir auf diesem Weg weitere Firmen motivieren, sich ebenfalls aktiv für das Überleben der Honigbiene einzusetzen. Wie wäre es mit Ihnen?